Roswell, NM

Stadt der UFO's
und Aliens

21.07.- 27.07.2005


-   Die erlebnisreiche Anfahrt
. 
 
Von Santa Fe aus ging es auf  dem Highway 285 in suedlicher   Richtung nach Roswell.
Mitten in der Steppe New Mexico's, ca. 100 km entfernt von jeder Ortschaft, entschieden wir uns dann, unseren Beitrag zur Verschoenerung der US amerikanischen Highways zu leisten.
 
Schliesslich hatten wir schon seit monaten die  an den Raendern der Strassen herumliegenden zerfetzten Reifen bestaunt ! Jetzt waren also wir dran.
Ein Blick in den linken Rueckspiegel liess es mich miterleben: Die Decke unseres vorderen linken Reifens am Trailer loeste sich in Wohlgefallen auf und sauste durch die Luft.

Langsam liess ich das Gespann ausrollen und steuerte den rechten Standstreifen an. Glueck im Unglueck: Es handelte sich hier um eine 4spurige Strasse, auf der nur ganz geringer Verkehr herrschte.

Also aus den Truck geklettert und die Beschehrung bestaunt:

              Da ham wa den Salat

Nun machte es sich bezahlt, dass ich  bei einer Wanderung in den Waeldern von Durango einer Dame, die sich auf einer Schotterstrasse einen scharfen Stein in den Reifen ihres Trucks  gefahren hatte, den Reifen gewechselt habe ! Erfahrung im Umgang mit dem Wagenheber und Werkzeug war also vorhanden.

Werkzeug raus, Ersatzrad vom Trailer runter, Rad gewechselt und nach zwanzig Minuten ging die Fahrt weiter.

-  Roswell

Eigentlich sah unser Plan vor, nur eine Nacht, auf einem abseits von Roswell gelegenen Campgound, zu bleiben.
Doch welche Ueberraschung. Der Platz liegt unmittelbar an dem kleinen kristalklaren Lea Lake in absolut ruhiger Umgebung. Der Lea Lake wird von einer, am Seegrund befindlichen Quelle, taeglich mit ca. 10 Mio Liter kuehlem sauberen Wasser gespeisst.

            ...und ohne Motorboote !

Das ganze Gebiet heisst Bottomless Lakes State Park und ist ca. 16 Strassenmeilen westlich von Roswell in New Mexico.

Tagestemperaturen von knackigen 40 Grad C (und besser) machten es uns leicht,  unseren Reiseplan umstellen. Es ist einfach nur heiss.
Selbst der Wind hat den Charme einer aus dem Backofen entweichenden Luft.


Dank Klimaanlage ein kuehles zuhause











Da wir auch keinen Zeitdruck im Nacken haben, blieben wir kurzentschlossen eine knappe Woche an diesem See !

Wir  goennten uns einen Badeurlaub und genossen morgens, mittags, abends und wann immer es ging  das gleichmaessig kuehle Nass des Lea Lakes.

Besser als ein Alt in Duesseldorfs Altstadt !!
 
Aber das ist nicht alles, was Roswell zu bieten hat. Schliesslich gibt es hier  seit 1947 doch nur noch ein Thema: UFO's und Aliens ! Denn im Juli 1947 wurden hier in der Naehe auf einem Feld Teile eines UFO's gefunden.
        Teile und Schriftzeichen des UFO

Seit dem hat sich diese Stadt zur Hauptstadt der UFOlogen gemausert. Ein Museum an der Main Street zeigt stolz die gesammelten Beweisstuecke.
.
Eine kleine Spende gegeben und schon ist man im Museum drin, um  sich in den Bann  unbekannter ausserirdischer Wesen ziehen zu lassen.

Nach ca 1,5 Stunden wurden wir aber wieder in die Realitaet entlassen. Da hatten dann sogar die Laternen an der Strasse  fuer uns das Aussehen von Aliens.


Faehrt man im SW   auf kleineren abgelegenen Strassen, ist es nicht ungewoehnlich solchen speziellen Verkehrsschildern zu begegnen. Das ist nicht nur im Gebiet  um Roswell so.
Schuetzenfest in NM
Abends wurde dann der Kopf in den Nacken gelegt und bei warmen Temperaturen der Nachthimmel beobachtet. Nein, nicht um UFOS's zu entdecken. Es galt wieder Sateliten zu zaehlen. Unzaehlig viele ziehen da vorueber. Aber was es ebenfalls gibt, dass sind so viele herrliche Sternschnuppen, dass einem schon die Wuensche knapp werden !
Weils wieder mal dran ist, hier noch ein Bild mit Abendstimmung am Lea Lake.
        Sonne weg, aber Wolken schoen
   

Drucken E-Mail

0
0
0
s2sdefault