Mesa Verde, COL

 

Historie &
moderne Westernstadt

 
29.06.- 04.07.2005   


Von Moab in Richtung Sueden gestartet, gibt  es nach einer halben Stunde den ersten    Stopp beim Hole in the Rock.
Lustige Schweiss- und Schlosserarbeiten gibt es neben einem kleinen Privatzoo draussen zu besichtigen.


Phantasie lässt grüssen

Den Besuch des Hole's verkniffen wir uns. Vier Dollar p.P. fuer die "Besichtigung" eines Andenkenladens sind uns dann doch zu viel.


- Mesa Verde

Der naechste Tag ist ausgefuellt mit gefuehrten Besichtigungen der ca. 1.400 Jahre alten Indianerunterkuenfte. Besser gesagt, der noch stehenden bzw. rekunstruierten Ruinen.

Auf dem Programm stand zuerst die einstuendige Besichtigung von Cliff Palace.


Cliff Palace "liegt" unter uns


ist noch jemand da ?

Anschliessend ging es auf einer serpentinenreichen Strasse zum Long House. Hier dauerte die Fuehrung 1,5  Stunden.
Bei beiden (Gruppen)-Fuehrungen wurden wir von Rangern begleitet, die erlaeuternde Informationen gaben.
Zum Glueck hatten wir die erforderlichen Tickets schon am Abend zuvor gekauft. Beide Fuehrungen waren ausverkauft.
 

Im Long House geht"s Leitern rauf

Verwundert waren wir, dass es in dieser Kulturstaette der Indianer keine solche gab. Will sagen, der weisse Mann (natuerlich auch Frau) erzaehlt ueber das Leben der "Einwohner" , die hier schon vor der Entdeckung Amerikas lebten.

 

Video
 


- Durango

Durango, das ist Westernstadt und "The Train". Denn hier dreht sich alles um die 1881 gegruendete dampfbetriebene Bahn, die mit geschnaufe nach Silverton hinauf klettert.


In Silverton steht Train mitten auf der Strasse

Wir  fuhren mit unserem Zugpferd hinauf nach Silverton. So hat man den Genuss die beiden Paesse und deren grandiosen Aussichten zu geniessen.

Am Molas Pass, 10.899 ft. hoch
 
 
Video
 
 

 
Und ein Blick nach unten...
 
zeigt dann Silverton, die alte Silberminenstadt in Colorado.

Silverton selber lebt natuerlich auch von der Train ! Ist die eine weg, wartet man in den Restaurants schon auf die naechste, von den zweien die pro Tag hoch kommen.


Silverton wartet

und wartet

In Durango selber tanzt abends der Baer. Insbsondere, wenn gerade der 4. Juli ist. Da wird der  Tag der Unabhaengigkeit  (frei uebersetzt) in den USA gefeiert.

Durango, Main Street

Das merkt man dann aber auch an den besonderen Preisen auf dem Campground, denn es ist wiedermal Reisewochenende.

Und dann gab es noch dieses Gefaehrt in Durango, dessen Besitzer das Ersatzteilproblem ganz simpel geloest hat  !

Drucken E-Mail

0
0
0
s2sdefault