Monument Valley, AZ


Der Pulverdampf ist
verzogen

 
04.07.- 07.07.2005
 
   
- Die Anfahrt
.
 
Von Durango aus geht es zurueck mitten  in die Navajo Nation.
Unweigerlich fuehrt der Weg vorbei an  Four Corners, der einzigen Stelle der USA, an der vier Staaten aneinander stossen. Arizona. Utah, Colorado und New Mexico.
Also 3$ p.P. bezahlt und schon steht man auf der Betonplatte, die den Grenzverlauf beinhaltet.


Auch die typischen Schmuckstaende der Navajo's fehlen nicht.

 
 
 
 
 
 
 
 
{google.de}3180840798065145300&hl=de{/google.de}
 
             Video "Monument Valley"

Bereits bei der Anfahrt gruessen die markenten Felsformationen aus der Ferne.

                         Das Ziel in Sicht

Ein Bild, wie man es aus unzaehligen Poster und Kalenderblaetter kennt....

Unser Campground ist Teil der Goulding Lodge, der einzigen Unterkunft, die unmittelbar am Eingang zum Monument Valley  liegt.
Am Abend gibt es dort  einen schoenen Sonnenuntergang, der die "Monumente" in rot taucht.


Drehort unzaehliger Wildwestfilme

 
 
Video
 

 

Am naechsten Tag "tauchen" wir selber mit unserem Truck  in's Valley ein. Eine 3 stuendige Fahrt ueber sandige Strassen  fuehrt uns unmittelbar zu den Stellen, die als Hintergruende fuer  Filme der 50er genutzt wurden.



Und Rada fand auch ihre "Three Sisters" wieder.


Die schoenste Sicht aber bietet sich (nach unserer Ansicht) am Nordfenster.


Hier koennten wir einen ( nein zwei) Stuehle hinstellen und sitzen bleiben. Aber es wird langsam heiss.....

Der  Nachmittag war daher einem  Besuch des Schwimmbads im Campground reserviert. Und am Abend wurden wiedereinmal Sateliten gezaehlt.....

Der darauffolgende Vormittag war durch eine kleine Tour zum Mexican Hat


und zu den Goosenecks des San Juan Rivers ausgefuellt.

Ach ja, natuerlich geht auch am Monument Valley die Sonne unter !

                      Muss mal wieder sein !

Drucken E-Mail

0
0
0
s2sdefault